GESELLSCHAFT FÜR ERBRECHT UND STIFTUNGSRECHT EEIG

Fasanenstr. 37, 10719 Berlin
E-Mail: info@erben-vererben-berlin.de
Tel. (030) 31 98 15 00

Nachlassverwalter

Die Seite informiert Sie über die Person, Rechtsstellung, Aufgaben und Pflichten eines Nachlassverwalters und darüber, wann und an wen er den Nachlass aushändigen muss.


Nachlassverwalter - Person

Die Nachlassverwaltung kann nur berufsmäβig ausgeführt werden. Deswegen treten zumeist Rechtsanwälte, Notare oder Steuerberater als Nachlassverwalter in Erscheinung.


Nachlassverwalter - Rechtsstellung

Der Nachlassverwalter ist Partei kraft Amtes und untersteht der Aufsicht des Nachlassgerichts. Der Nachlassverwalter ist nicht der gesetzliche Vertreter der Erben. Sollte es zu einem gerichtlichen Verfahren kommen, vertritt der Nachlassverwalter den Nachlass. Die Erben sind nicht berechtigt, Prozesshandlungen vorzunehmen. Dem Nachlassverwalter steht die Verwaltungs- und Verfügungsbefugnis über den Nachlass zu, so dass auch neue Nachlassverbindlichkeiten entstehen können.

Zwischen dem Nachlassverwalter und dem Erben wird ein gesetzliches Schuldverhältnis begründet.


Überprüfen Sie den Nachlassverwalter genau! Sie sind ihm nicht schutzlos ausgeliefert! Verletzt der Nachlassverwalter seine Pflichten Ihnen gegenüber, besteht eine Haftung!



Nachlassverwalter - Aufgaben

Der Nachlassverwalter hat den Nachlass in Besitz zu nehmen, ihn zu verwalten und die Nachlassverbindlichkeiten zu erfüllen. Der Nachverwalter kann alle tatsächlichen und rechtlichen Handlungen im Rahmen einer ordnungsgemäβen Wirtschaft vornehmen.


Nachlassverwalter - Pflichten

Der Nachlassverwalter hat dem Nachlassgericht ein Nachlassverzeichnis vorzulegen. Richtigkeit und Vollständigkeit sind zu versichern. Auβerdem ist er verpflichtet, dem Nachlassgericht über seine Tätigkeit Auskunft zu geben und jährlich Rechnung zu legen.


Verlangen Sie regelmäβig Auskunft vom Nachlassverwalter und nehmen Sie Akteneinsicht beim Nachlassgericht!



Nachlassverwalter - Aushändigung des Nachlasses

Im Fall der Eröffnung einer Nachlassinsolvenz hat der Nachlasspfleger die verwalteten Vermögenswerte an den Insolvenzverwalter herauszugeben.

Wenn alle Nachlassgläubiger befriedigt sind, hat der Nachlassverwalter den überschüssigen Nachlass an die Erben herauszugeben. Der Nachlassverwalter ist gegenüber den Erben rechnungslegungspflichtig.



Kostenfreie telefonische Information
Tel. 030/ 31 98 15 00
Montag-Freitag 9-16 Uhr

Persönliche Beratung:
Fasanenstr. 37, 10719 Berlin